Bericht zur Demo: Die Krise heißt Kapitalismus und Patriarchat

Kämpferische Demo zum 8. März

„Frauen! Kämpfen! Frauen! Streiken! Wir nehmen uns was uns gehört!“. Diese und weitere Parolen riefen rund 2.000 Menschen anlässlich unserer Demonstration zum internationalen Frauen*kampftag in der Innenstadt Stuttgarts. Die Stimmung war laut, kämpferisch und selbstbestimmt! Es war die größte Demonstration am Internationalen Frauentag seit vielen Jahrzehnten. Darauf sind wir mächtig stolz.

Weiterlesen „Bericht zur Demo: Die Krise heißt Kapitalismus und Patriarchat“

Statement: Die Krise heißt Kapitalismus und Patriarchat – deshalb feministisch kämpfen!

Blicken wir auf das Jahr 2020 zurück, so war es sicherlich für viele ein hartes und schwieriges Jahr. Der gewohnte Alltag steht seit einem Jahr Kopf und für viele Menschen hat sich ihr Leben verschlechtert. Doch für die Frauen*bewegung war 2020 in einigen Ländern der Welt auch ein erfolgreiches Jahr! In Argentinien schafften es Frauen*, dass Abtreibungen endlich nicht mehr verboten sind! In Lateinamerika erreichten Frauen* in mehreren Ländern, dass Femizide, also Morde an Frauen*, öffentlich thematisiert werden! In Schottland werden Menstruationsprodukte seit vergangenem Jahr kostenfrei zur Verfügung gestellt. In Polen hat eine kämpferische Frauen*bewegung einen Generalstreik gegen die Verschärfung des ohnehin schon rückschrittlichen Abtreibungsgesetzes auf die Beine gestellt.

Diese Kämpfe und Erfolge sind dringend nötig. Weltweit werden Frauen* schlechter bezahlt. Weltweit leisten Frauen* deutlich mehr unbezahlte Haus-, Pflege- und Sorgearbeit. Weltweit werden Frauen* Opfer von patriarchaler Gewalt. So unterschiedlich die Situationen der Frauen* in den verschiedenen Ländern der Welt auch sein mögen – überall werden wir Frauen* unterdrückt und ausgebeutet, nur weil wir Frauen* sind. Doch nichts muss bleiben wie es ist! Daher schließen sich Frauen* weltweit zusammen, um diesen Missständen ein Ende zu setzen – auch wir hier in Stuttgart!

Weiterlesen „Statement: Die Krise heißt Kapitalismus und Patriarchat – deshalb feministisch kämpfen!“