12. Mai – internationaler Tag der Pflege

Personalmangel, Überlastung, schlechte Arbeitsbedingungen und zu geringer Lohn – das war schon vor Corona charakteristisch für die Kranken- und Altenpflege. Durch Corona wurden diese Missstände offensichtlich.

Maßnahmen um sie zu beheben wurden seitens der Politik aber nicht unternommen. 80% der Beschäftigten in der Krankenpflege sind weiblich, in der Altenpflege sind es sogar 83%.

Weiblich, systemrelevant und ausgebeutet – das ist die Realität in der Pflege.  Daher rufen wir als Aktionsbündnis zur Beteiligung an den Protesten anlässlich des 12. Mai auf.

Keine Profite mit der Pflege! Für eine Gesundheitspolitik die Patient*innen gesund macht und die Beschäftigten nicht krank!! Frauen*ausbeutung und Kapitalismus überwinden!

12. Mai: 13 Uhr: Kundgebung am Eckensee, direkt bei der Staatsoper, nur wenige Meter entfernt vom Landtag Baden-Württemberg

16 Uhr: Kundgebung von Solidarität und Klassenkampf vor dem Katharinenhospital