Widerstand, Frauen*kampf und Repression in Chile – Veranstaltung mit Nicole Kramm

Das Projektil des Carabineros (Polizei) traf Nicole Kramm am linken Auge. Die chilenische Fotografin und Aktivistin verlor daraufhin, wie viele weitere Protestierende auf den chilenischen Straßen, ihr Augenlicht. Die Filmemacherin wollte bei den Protesten gegen soziale Ungerechtigkeiten und gegen die militärische Gewalt und Repression in Chile Bilder über die Menschnerechtsverletzungen einfangen.

Als Menschenrechtsaktivistin bringt sie sich in die Coordinadora de Victimas de Trauma Ocular  (Koordination der Opfer von Augentraumata) und der Coordinadora 8 de Marzo (feministische Koordination  8. März) ein.
Bei der Infoveranstaltung greifen zwei ihrer Kurzfilme und Fotografien die feministische Bewegung und die sozialen Aufstände auf, die durch einen breiten Teil der chilenischen Bevölkerung getragen wurde. Wie es um die sozialen Forderungen, die Bewegung und die Situation in Chile heute aussieht, soll an dem Abend Thema sein.

Hier findet ihr mehr Infos zu Nicole: https://www.nicolekramm.com/

hier die Einladung zur Veranstaltung auf Spanisch:

El proyectil de un carabinero alcanzó a Nicole Kramm en el ojo izquierdo el 31 de diciembre del 2019. La fotógrafa y activista chilena perdió entonces la vista, como muchos otros manifestantes en las calles chilenas. La realizadora quería captar imágenes de las violaciones de los derechos humanos durante las protestas contra la injusticia social y contra la violencia y la represión militar en Chile.
Como activista de los derechos humanos, participa en la Coordinadora de Víctimas de Trauma Ocular y en la Coordinadora 8 de Marzo.
En este evento informativo, Nicole retratará con dos de sus cortometrajes y fotografías el actual movimiento feminista en Chile y la revuelta social que protagonizó un amplio sector de la población chilena. Este encuentro se centrará en el movimiento social y sus reivindicaciones y la situación actual en Chile.