Frauen*kämpferischer 1. Mai 2021

Als Aktionsbündnis 8. März haben wir gemeinsam mit der Vernetzung „Am 1. Mai auf die Straße – was sonst“ einen frauen*- und klassenkämpferischen Bereich auf der DGB-Demonstration gestaltet. Diesen Bereich haben wir Frauen* angeführt. Anschließend haben sich einige Frauen* der revolutionären 1. Mai Demonstration angeschlossen und zum Abschluss haben wir uns mit einem Infostand und einem Redebeitrag am politische Kulturprogramm im Rahmen von „Mein Platz“ am Marienplatz beteiligt.

Weiterlesen „Frauen*kämpferischer 1. Mai 2021“

Gemeinsam streiken, organisiert kämpfen – Frauen*ausbeutung und Kapitalismus überwinden!

Demobeteiligung und Veranstaltung zum 1. Mai

Zugangslink für die Veranstaltung: –abgelaufen

Zwischen Lohn- und Reproduktionsarbeit gefangen – mit feministischem Klassenkampf unsere Befreiung erlangen!

Auch wenn Frauen* Bundeskanzlerin sein können, es in vielen Betrieben Gleichstellungs- und Frauen*beauftragte gibt, Frauen* auf dem Papier die selben Rechte wie Männer haben, so sieht die Realität vieler Frauen* anders aus. Prekäre Arbeitsverhältnisse und schlechte Arbeitsbedingungen prägen ihr Berufsleben und im Privaten sind sie noch immer stärker als ihre Partner für Hausarbeit, Kindererziehung und die Pflege von Angehörigen zuständig. Mit alltäglich erlebbarem Sexismus, patriarchaler Gewalt und der Verweigerung des Rechts auf unsere körperliche Selbstbestimmung sollen wir Frauen* zudem klein gehalten und entsprechend den uns zugeschriebenen Rollen geformt werden.

Der 1. Mai steht wie kein anderer Tag dafür, verschiedene Kämpfe zusammenzubringen und für eine befreite Gesellschaft einzustehen. Für eine Zukunft, in der alle Menschen die gleichen Rechte haben und Armut, Rassismus und die Ausbeutung der Menschen der Vergangenheit angehören. Einer Gesellschaft, in der die Bedürfnisse aller Menschen im Vordergrund stehen und nicht die Interessen von ein paar Wenigen, denen es nur um die Vermehrung ihres Profits geht. Und in der Frauen* selbstbestimmt und befreit leben können.

Weiterlesen „Gemeinsam streiken, organisiert kämpfen – Frauen*ausbeutung und Kapitalismus überwinden!“

1. Mai 2020 in Stuttgart

Auch wir haben uns letzten Freitag am 1. Mai, dem internationalen Arbeiter*innenkampftag, an verschiedenen Aktivitäten beteiligt. So waren wir gemeinsam bei der Ver.di-Kundgebung zum Thema Pflege vor dem Katharinenhospital und sind anschließend mit vielen Kundgebungs-TeilnehmerInnen Richtung Marktplatz gezogen um dort an der Kundgebung teilzunehmen.

Auf dem Weg durch die Stadt gab es einige Aktionen zur Stadtverschönerung unter dem Motto: „Nicht nur in der Krise – Ohne uns läuft nichts!“

Durch neonfarbene Plakate wurde auf die verschärfte Situation von Frauen* in der Corona-Krise aufmerksam gemacht.

Thema war dabei unter anderem der fast schon unmögliche Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen, die gnadenlose Ausbeutung von Pflegekräften im Gesundheitswesen, die Doppelbelastung von Frauen* durch die unbezahlte Haus- und durch die Lohnarbeit sowie die steigende Gewalt an Frauen* durch die Isolation zu Hause und die nur unzureichenden Hilfsangebote.

Weiterlesen „1. Mai 2020 in Stuttgart“